Das Wahrzeichen Sender Mühlacker

Er überragt mit seinen 273 Metern den Stuttgarter Fernsehturm und gilt als das höchste Bauwerk in Baden-Württemberg: Der Mühlacker Sender. Der Bau des ursprünglichen Holzsenders in den 1930er Jahren stand für den Aufbruch in ein neues Medienzeitalter. Ihm verdankt die Senderstadt Mühlacker bis heute ihren Namen. In den Jahren 1949 und 1950 folgte der Bau des Stahlmastes. Der Sender ist für Baden-Württemberg von kulturgeschichtlicher Bedeutung. 2016 stufte das Landesamt für Denkmalpflege das Wahrzeichen als technisches Kulturdenkmal ein.

Tauchen Sie ein in die Geschichte und erfahren Sie mehr über den Sender Mühlacker.

Geschichte

Der erste deutsche Rundfunk-Großsender Mühlacker im Wandel der Zeiten.

Unterstützen

Werden Sie Teil der Senderretter und unterstützen Sie den Erhalt mit Ihrer Spende.

Spende vom Verschönerungsverein Mühlacker an das Wahrzeichen

Mit ihrer Sender-Dokumentation „Himmelstürmer“ haben die Mitglieder des Verschönerungsvereins Mühlacker einen großen Erfolg gelandet. Die ersten gedruckten 1000 Exemplare sind fast komplett vergriffen, so dass sich die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung bereits Gedanken über eine Neuauflage bzw. eine weitere Veröffentlichung machten. Wie bereits bei der Buchvorstellung im November 2021 betont worden war, haben die sogenannten fünf „Senderretter“ Anteil an der Beliebtheit, da sie ihr technisches Wissen in das Buchprojekt eingebracht haben. Am Donnerstag folgte nun das Dankeschön in Form eines Schecks über 2650 Euro, den Schriftführer Ewald Scheytt (v.l.) und Vorsitzende Dorothea Brandauer im Namen des Verschönerungsvereins für den Erhalt des Senders an Thomas Knapp, Hans-Bernd Weiner, Jürgen Fegert und Dieter Eberle überreichten. Steffen Ritter war verhindert.

Ein Sender – zwei Dimensionen

Unser Sender Mühlacker besteht aus zwei Bereichen: Das Wahrzeichen ist das weithin sichtbare Element, zu seinen Füßen erstreckt sich ein lebendiges Gelände für Kultur, Familien, Gewerbe und die ganze Stadt – unser Zukunftspark Sender Mühlacker.